Entwicklung von Führungskräften und Teams /  Coaching

CONSENSUS vermittelt Wissen in unterschiedlichen Fragestellungen und Führungs­herausforderungen des Arbeitsalltags und begleitet Führungskräfte, Teams und Einzelpersonen ganz praxisnah dabei, richtige Entscheidungen zu treffen, die Kommunikation zu verbessern, den eigenen Führungsstil zu entwickeln und wichtige Fragestellungen zu klären.

Wenn Leistung zählt

Führungskräfte- & Team­entwicklung

Die CONSENSUS Personal­entwicklung richtet sich an Führungskräfte, Mitarbeiter, Künstler, Sportler und Einzel­personen und versteht sich als Impulsgeber. Die Menschen sind die wichtigsten Säulen einer jeder Organisation. Wir bauen die Stärken von Individuen und Teams aus und mobilisieren Potenziale. Nur wenn sich Menschen respektiert und wertgeschätzt fühlen, sind sie bereit, ihre Kompetenzen und ihre Leistungen einzubringen und die Organisation zukunfts­orientiert und kreativ mit zu entwicklen.

In der strategischen Personal­entwicklung orientiert sich die Arbeit mit Führungskräften und Mitarbeitern an der Unternehmens­strategie. Es werden Leitbilder erarbeitet. Ziele und Pläne mit der Struktur und den Abläufen der Organisation in Einklang gebracht und Themen wie Wissen, Einstellung, Kooperation und Konfliktlösung reflektiert. Es geht von Performance Management über Mitarbeiter und Teamentwicklung bis zu Potenzial­analysen.

CONSENSUS legt Wert darauf, Führungskräfte- und Mitarbeiter-Entwicklungsprogramme so eng wie möglich mit der Praxis der betreffenden Führungskräfte und Mitarbeiter zu verzahnen.

Wenn gewünscht, werden alle unsere CONSENSUS-eigenen Interventionen in Organisationen kurz-, mittel- und langfristig auf ihre Effektivität hin evaluiert. Hierzu haben wir ein eigenes Statistik- und Methodenteam (Research), das überwiegend aus dem universitären Umfeld kommt und statistisch bestens ausgebildet ist.

CONSENSUS richtet sich bewusst auch an Zielgruppen, die nicht in Büro- oder typischen Firmenstrukturen agieren. Wir arbeiten mit Vereinen, Musikern, im Werksbereich und mit Jugendlichen.

„Manangement is doing things right; leadership is doing the right things.“ – Peter Drucker

In der heutigen Herausforderung der Industrie 4.0 , agiler Unternehmen und flacher Projektstrukturen, geht es darum, Menschen nicht zu Managern auszubilden sondern zu Führungskräften. Führungskräfte führen. Sie sind Kapitäne, die mit der Mannschaft in einem Boot sitzen.

In der Entwicklung von Führungspersönlichkeiten sind Kompetenzen gefragt wie: Klare und empathische Kommunikation, Konflikterkennung- und -lösung, interkulturelles- und Generationenverständnis, das psychologische Grundverständnis über das Verhalten von Einzelnen und Gruppen und ob sie es z. B. schaffen, das Team zu Kreativität motivieren zu können.

Auch Themen wie Selbstreflektion, Resilienz und Work-Life-Balance gehören dazu. Nicht zuletzt geht es bei der Führungskräfteentwicklung darum, in welcher Unternehmenskultur sie eingebettet ist und wie die eigenen Werte und Vorstellung vom Umgang mit anderen Menschen und mir selbst dazu passen.

CONSENSUS bietet Nachwuchsprogramme für Führungskräfte an – diese werden ja nach Branche und Anforderung mit dem Unternehmen erarbeitet und weiterentwickelt.

Ein USP von CONSENSUS ist die eigene Führungskräfte-Ausbildung mit dem Abschluss „Zertifizierter Mediator (m/w/d)“.

Die Führungskraft bekommt eine umfassende Ausbildung, die dazu qualifiziert, höhere Führungsaufgaben zu übernehmen und in allen relevanten Bereichen der Führungskompetenz schult. Der zertifizierte Mediator (m/w/d) hat hohes Ansehen und wird von HR-Abteilungen sehr positiv bei Karriereentscheidungen gewertet. Der Arbeitgeber profitiert doppelt: Durch eine fundiert ausgebildete Führungskraft und einen „Konfliktlotsen“ unter den Mitarbeitern. Konfliktlotsen sind Mitarbeiter/innen, die sich mit dem Erkennen und Lösen von Konflikten auskennen und deshalb konfliktprophylaktisch agieren und die Unternehmenskultur positiv beeinflussen.

Hier gibt es ausführliche Informationen zur Ausbildung.

Absolventenstimmen:

„Ich finde es toll, dass ich jetzt ein praktisches Instrument zur Konfliktlösung nützen kann.“
Andrea Grimm, TEKON Prüftechnik

„Was ich gelernt habe, hilft mir bei meiner Arbeit Konflikte zu lösen und zu führen.“
Philipp Späth, Drees & Sommer

„Vielfältige Angebote in den Modulen, bestens erklärt, so dass ich vieles in meine Arbeit einfließen lasse.“
Roti Konca, Leiterin Gleichstellungsbüro Uni Hohenheim

„Ein Team ist mehr als die Summe seiner Mitglieder“

Teams und Gruppen haben eine eigene Dynamik. Sie ist von verschiedenen psychologischen Einflussfaktoren bestimmt. Gruppenzusammenhänge sind affektgeladen, d.h. nicht nur Ratio, vereinbarte Strategien und trainierte Abläufe bestimmen den Prozess, sondern tieferliegende Dynamiken. Diese beziehen sich auf das Team als Ganzes (Kultur (Normen und Regeln, Umgang miteinander, Respekt), , Phase der Teamentwicklung, Zielorientierung usw.) und auf die Teammitglieder (Verteilung von Macht, Rollen, Selbst- /Fremdbilder, Umgang mit Neuen, rangdynamische Positionen, kulturelle Unterschiede etc.).

Überall dort, wo Teams existieren (von Projektgruppen, über Notfallversorgung bis zu Sportteams) ist das Ergebnis der Zusammenarbeit, mehr als die Leistung der Einzelnen. Im Gegenteil: die Leistung der Einzelnen verblasst, wird unzuverlässig und zum Zufallsprodukt, wenn sie nicht zum Teil der Teamleistung wird.

Und das Paradoxe und zugleich die Aufgabe für alle, die Teams entwickeln, ist: Ein Team ist zwar mehr als die Summer der Mitglieder, jedes einzelne Mitglied aber hat die Macht ein Team zu zerstören!

Die CONSENSUS-Teamentwicklung fokussiert deshalb auf drei Ebenen, die im Prozess je nach Ausgangsanalyse miteinander verwebt werden:

Aus Erfahrung wissen wir, dass der interkulturelle Aspekt in einem Team eine sehr große Rolle spielt. Die wahrgenommene kulturelle Verschiedenheit resultiert aus den Wurzeln unserer Herkunft und unserer Sozialisation. Nur einige Details wie beispielsweise Hautfarbe und Essgewohnheiten sind sichtbar, andere liegen unter der Oberfläche verborgen und bieten – aus Unwissenheit heraus – Fläche für Spekulationen des Anderen. Aus diesen Annahmen können gefährliche Vorurteile entstehen und sich „Konfliktspiralen“ entwickeln. Diese Widerstände lassen sich gut abbauen, indem jedem Raum gegeben wird, über die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten, Erlebnisse und Verunsicherungen und die damit verbundenen Gefühle innerhalb des Teams einen Platz und Empathie der anderen zu finden.

Die gute Nachricht zum Schluss: zahlreiche Forschungen an Teams in unterschiedlichen Kontexten belegen – hat sich ein Team als Team gefunden, dann steigt die Effizienz, die Konstanz, die Resilienz und die Bindung signifikant!

Durch Coaching werden Problemlösungsprozesse begleitet, Entscheidungsfindung unterstützt und individuelle Zukunftsperspektiven erarbeitet. Coaching ist wie Seminare und Workshops ein Instrument der Personalentwicklung. Im Coaching gehen wir auf individuelle Themen des Coachees und auf aktuelle Fragestellungen seines Arbeitsumfelds ein. Wir analysieren gemeinsam die Felder, in denen in Zukunft gearbeitet wird, erarbeiten gemeinsame Lösungen und trainieren das Verhalten in z.B. schwierigen Situationen.

Ein Coaching kann punktuell eingesetzt werden, z.B. wenn eine Führungskraft Unterstützung bei der Bearbeitung eines Themas braucht, oder als kontinuierliches Instrument der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung. Es dient dem Coachee dazu Muster zu erkennen und unterstützt bei der Selbststeuerung und der Entwicklung erwünschter Verhaltensweisen.

Seminare und Workshops richten sich an Teams und andere Gruppen. CONSENSUS führt sowohl inhouse als auch offene Workshops durch.

Wir sind für Sie da

Ihre Ansprech­partnerinnen

Sabrina Beichter

Sabrina Beichter ist zuständig für die Kundenbetreuung und Koordination bei der CONSENSUS Group. Sie be­antwortet Ihnen gerne alle Fragen rund um unsere Angebote.

Alexandra Kieffer

Alexandra Kieffer ist zuständig für die Kundenbetreuung und Koordination bei der CONSENSUS Group. Sie be­antwortet Ihnen gerne alle Fragen rund um unsere Angebote.

Der entscheidende Schritt zur Befriedung eines Konfliktes, ist sich auf den Weg der Klärung zu machen. Wir beraten Sie vertraulich.

Alle LeistungenZum Kontakt