Mediation in Unternehmen, Teams und Organisationen 

Überall, wo Menschen zusammenleben und arbeiten, kommt es zu Aushandlungs­prozessen. Nicht immer können diese von den Beteiligten selbst geklärt werden. Es kommt zu internen Konflikten in Unternehmen, im Team, unter Kollegen, zwischen Führungskraft und Mitarbeiter, zwischen Abteilungen, Arbeitnehmer­vertretungen mit der Geschäftsleitung usw. Oder auch externe Konflikte: zwischen zwei Organisationen (z.B. Zulieferverhältnis), Organisation mit Behörden oder Bürgern. Eine effiziente Mediation in Unternehmen vermeidet die Eskalierung von Konflikten und spart Kosten aufgrund von Missverständnissen. 

Konflikte auflösen

Typische Konflikte in Unternehmen und Organisationen

Teammediation

Konflikte in Unternehmen wirken sich drastisch auf die Stimmung und Effizienz der Mitarbeiter aus. Ungeklärte Konflikte können zu Krankheit, Kündigung und Mobbing führen. Oft ziehen die Konflikte Kreise und dringen auch zu anderen Abteilungen oder Kunden vor. Eine Mediation im Unternehmen wird dringend empfohlen, um weitere Schäden und Kosten zu vermeiden.

Wirtschaftsmediation

Ein typischer Wirtschaftskonflikt sind Vereinbarungsabweichungen in Lieferketten. Man blickt auf langjährige Wirtschaftsbeziehung zurück und möchte auch in Zukunft miteinander Geschäfte machen. Außerdem ist ein Gerichtsverfahren zu teurer, zu langwierig und ungewiss im Ausgang. Eine Mediation im Unternehmen bietet sich in diesem Fall an, um kostengünstig, schnell und einvernehmlich den Konflikt zu klären.

Mediation in Organisationen

Auf der Gesellschafterebene eines Familienunternehmens gibt es seit einiger Zeit unterschiedliche Meinungen zwischen alten und neuen Gesellschaftern über die strategische Ausrichtungen. Die Konflikte in Unternehmen schlagen nach unten zu den Mitarbeitern durch, es entstehen Irritation Unsicherheit und Produktivitätsverluste. Eine Mediation im Unternehmen bringt Klärung auf sachlicher Ebene und betrachtet z.B. auch die familiäre Verbindung der Gesellschafter.

Wie läuft eine Mediation im Unternehmen ab?

Je nach Größe, Konflikt und Zielgruppe werden unterschiedliche Konzepte zur Klärung von Konflikten in Unternehmen angewendet. Sie basieren auf einer Interessensklärung und haben zum Ziel, eine Lösung auf der Sachebene zu finden und dabei die Beziehung der Beteiligten für die Zukunft zu stabilisieren. Der Prozess fördert auch den zukünftigen Umgang mit Konflikten in Unternehmen. Ein Team, dass eine Mediation erfolgreich durchgeführt hat, wird in Zukunft anders mit seinen Konflikten umgehen.

Unterschiedliche Konflikte und Zielgruppen verlangen unterschiedliche Experten und Kompetenzen. Unsere Mediatoren haben einen juristischen, psychologischen, kommunikationswissenschaftlichen oder auch betriebswirtschaftlichen Hintergrund. Je nach Aufgabenstellung werden Ihnen passende Experten für Mediationen in Unternehmen mit langjähriger Erfahrung vorgeschlagen.

Wie hoch sind die Kosten einer Mediation im Unternehmen und worin liegt der Gewinn?

Es gibt zahlreiche Studien zu Konfliktkosten in Unternehmen. Ungelöste und schwelende Konflikte verursachen hohe Kosten. DA nachweislich die Motivation, Arbeitsleistung und Effizienz von Mitarbeitern und Teams sinkt, Konflikte ein häufiger Grund von Kündigung ist. Auch Präsentismus (körperliche Anwesenheit aber geringe Motivation und Einsatzbereitschaft) wird durch Konflikte verstärkt, die Bindung der Mitarbeiter zum Unternehmen nimmt ab, der eigentliche Sinn der Arbeit wird überschattet und immer wieder das Unternehmen auch vor Kunden, Partnern oder in der Öffentlichkeit schlecht bewertet oder gar denunziert. In unseren Studien zum Absentismus und Krankenstand (hier link zur entsprechenden Stelle) spielen Konflikte als Ursache der Belastung eine entscheidende Rolle.

Leider eskalieren Konflikte, wenn Sie nicht bearbeitet werden (hier Konflikteskalation von Glasl (evtl. Blogartikel- den kann ich schreiben). D.h Sie ziehen immer weitere Kreise im Unternehmen und möglicherweise auch außerhalb. Ein schnelles Eingreifen kann hohe Kosten verhindern und beeinflusst die Klärungsrate positiv.

Um eine Abschätzung der direkten Mediationskosten zu geben, müssen wir die Umstände des Konflikts, die Dauer des Konflikts, die Anzahl der Involvierten Personen kennen. Es ist jedoch weitläufig bekannt, das Mediation ein
wesentlich kostengünstigeres Verfahren als ein Gerichtsprozess ist und die Kosten der Mediation weit unter den Verlustenliegen, die ein Unternehmen finanziell in Folge ungeklärter Konflikte hat

Warum Sie sich für Auflösung von Konflikten im Unternehmen entscheiden sollten

Verschleppte Konflikte in Organisationen und Unternehmen haben drastische Auswirkungen. Dies geht aus vielen Studien hervor. Effizienzverlust, Kündigung, Imageschaden oder finanzielle Verluste sind nur einige davon. Eine Mediation ist ein vergleichsweise kostengünstiges Verfahren, dass sich eignet, wenn schnelle und nachhaltige Lösungen gefragt sind. Es stabilisiert die Beziehungen, die Beteiligten lernen dabei einen konstruktiven Umgang mit Konflikten. Mediationen in Unternehmen haben eine Einigungsquote von über 80%.

Wie hoch sind die Erfolgschancen einer Mediation im Unternehmen?

Hierzu gibt es zahlreiche Studien, die Chancen der Klärung werden zwischen 70-85% je nach Feld und Ausgangssituation angegeben. Wir führen seit über 10 Jahren eine Statistik unserer Mediationen. Dabei haben v.a. Mediationen in Teams, in der Baubranche im Gesundheitsbereich, in der öffentlichen Verwaltung und Ministerien und sonstige Mediationen in der Wirtschaft eine Klärungsquote von über 95%. Erfolgsfaktoren für eine Mediation sind:

      • Bereitschaft der Parteien an der Mediation im Unternehmen freiwillig und konstruktiv teilzunehmen
      • Möglichst frühe Intervention (je länger der Konflikt schwelt und je weiter eskaliert ist, desto länger und schwieriger die Klärung- so die Faustformel
      • Das Prozessdesign (sollte auf das Feld und das Team zugeschnitten sein)
      • Der Mediator (Erfahrung, Kompetenz und Akzeptanz der Gruppe sind dabei die entscheidenden Faktoren)

Wir haben überdurchschnittliche Erfolgsquoten, weil wir einen Prozess der Mediation bieten, in dem speziell auf diese Faktoren geachtet wird.

1) es findet ein ausführliches Gespräch mit dem Auftraggeber (oft Führungskraft, HR oder CEO statt)
2) wir machen uns ein grobes Bild über den Konflikt (ggfs. in Einzelgesprächen mit    den Beteiligten)
3) Analysieren den Eskalationsgrad und die geeignete Klärungsmethode
4) Klären die Beteiligten über das Verfahren der Mediation aus und nehmen dabei Ängste und Unsicherheiten
5) wir erstellen ein Prozessdesign und legen die für diesen Konflikt geeigneten Plattformen fest (online/ in Präsenz, hybrid, etc)
6) wir wählen aus unserem Team (link zu Team) die passenden Mediatoren oder Mediatoren Teams aus.  (Kriterien sind dabei Felderfahrung, thematische Lagerung des Falls (Recht, Psychologie, Prozess, etc.), Geschlecht und Alter)

Wir sind für Sie da

Ihre Ansprech­partnerinnen

Sabrina Beichter

Sabrina Beichter ist zuständig für die Kundenbetreuung und Koordination bei der CONSENSUS Group. Sie be­antwortet Ihnen gerne alle Fragen rund um unsere Angebote.

Alexandra Kieffer

Alexandra Kieffer ist zuständig für die Kundenbetreuung und Koordination bei der CONSENSUS Group. Sie be­antwortet Ihnen gerne alle Fragen rund um unsere Angebote.

Der entscheidende Schritt zur Befriedung eines Konfliktes, ist sich auf den Weg der Klärung zu machen. Wir beraten Sie vertraulich.

Alle LeistungenZum Kontakt