Mediation und Konfliktlösung

CONSENSUS bietet eine Bandbreite von Lösungsverfahren zur Konfliktlösung von internen und externen Organisationskonflikten. Mediation ist ein effektives Verfahren zur Klärung von Einzel-, Team- und Organisationskonflikten und bei Beteiligungsprozessen, zu denen wir Sie gerne beraten.

Unsere Arbeitsfelder

Online-Mediation

Alle Mediationen können auch virtuell oder im hybriden Modell (Online und live abwechselnd) durchgeführt werden. Hier erfahren Sie mehr.

Konfliktmanagement und Mediation bei Familienstreitigkeiten

Konfliktlösung für Teams, Unternehmen und Organisationen

Konfliktlösung in größeren Gruppen und im öffentlichen Bereich

In interkulturellen und internationalen Konflikten

Das macht CONSENSUS aus

Warum Sie auf zur Konfliktlösung unseren Experten und Mediatoren vertrauen können

 

Z

Experten für Entwicklung und Konfliktmanagement

Als Experten in den Bereichen Konfliktlösung, Führungskräfte- und Organisationsentwicklung bieten wir Ihnen Seminare an. Wir bieten Ihnen unsere Unterstützung sowohl persönlich vor Ort als auch online an und arbeiten mit den neuesten Methoden in der Wissensvermittlung und Kompetenzvermittlung. Durch unseren eigenen Ausbildungsbereich CONSENSUS Campus haben wir dazu fundiertes Wissen in der didaktischen Vermittlung. Unsere Methoden sind auf unsere Zielgruppen abgestimmt und durch jahrelange Erfahrung als Mediatoren erprobt.

Z

Wir decken alle Bereiche der Konfliktlösung und Mediation ab

Wir sind Experten für Konfliktklärung: Wir decken alle Bereich bei einer Mediation ab. Unserer Mediatoren und unser gesamtes Team sind erfahrenen in der Konfliktlösung. Dies geht auch über die Grenzen von einer Mediation in Deutschland hinaus: Wir haben internationale Kooperationen und sind auch im Bereich von grenzüberschreitende Mediationen erfahren. Über CONSENSUS Campus bilden wir Mediatoren und Mediatorinnen zur effektiven Konfliktlösung erfolgreich aus. Einige sind erfolgreiche Autoren / Autorinnen von Mediationsliteratur und forschen auf diesem Gebiet.

Z

Analytische Methoden der Konfliktlösung

Wir arbeiten mit analytischen Methoden. Unsere Befragungskonzepte sind wissenschaftlich evaluiert. Auf Grund der Erfahrung vieler Befragungen verfügen wir über Benchmarks in vielen Bereich der Mitarbeiterzufriedenheit, Mitarbeiterbindung, Fluktuation und Absentismusbeurteilung.

Z

Eingespielte Mediatoren

Als Mediatoren arbeiten wir im Team- auch beim Konfliktmanagement. Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein direkter Informationsfluss unsere Leistungsfähigkeit noch mehr fördert. In unseren Beraterkonferenzen werden kontinuierlich neue Methoden und Kenntnisse über Mediationen sowie zum Konfliktmanagement und Organisationsentwicklung ausgetauscht und als Schwarmwissen alle Mediatoren zur Verfügung gestellt.

Z

Ein großes Team von Mediatoren

Unsere Coaches, Trainer uns Mediatoren stellen ein Team auf die jeweiligen Bedürfnisse unserer Kunden zusammen. Ob kleine oder große Projekte - unsere Kunden bekommen alles aus einer Hand und profitieren von einem abgestimmten, zielfokussiertem Vorgehen bei einer Mediation. 

Z

Zusammenarbeit mit allen Zielgruppen

Unsere Mediatoren arbeiten mit allen Zielgruppen. Wir haben in der Kommunikation Erfahrung in diesen Bereichen und Trainer*innen mit Felderfahrungen in beinahe jede Branche.

Z

Full Service-Paket für eine Mediation

Wir bieten unseren Kunden bei Bedarf auch ein ganzheitliches Beratungspaket an. Dieses beinhaltet eine Analyse, Konzeption und zielgerichtete Maßnahmen sowie eine Evaluation. Unsere Geschäftsbereiche »Mediation«, »Entwicklung von Führungskräften, Teams & Coaching« werden durch »Organisations­entwicklung« ergänzt. So können wir alle Bereiche der Mediation in Stuttgart abdecken.

Wir sind für Sie da

Ihre Ansprech­partnerinnen

Sabrina Beichter

Sabrina Beichter ist zuständig für die Kundenbetreuung und Koordination bei der CONSENSUS Group. Sie be­antwortet Ihnen gerne alle Fragen rund um unsere Angebote.

Alexandra Kieffer

Alexandra Kieffer ist zuständig für die Kundenbetreuung und Koordination bei der CONSENSUS Group. Sie be­antwortet Ihnen gerne alle Fragen rund um unsere Angebote.

Unsere Verfahren zur Konfliktklärung

Zielgruppe: Mitarbeiter / Führungskräfte / Teams/ Konflikte mit anderen Unternehmen / Konflikte mit Dritten

Mediation ist ein strukturiertes, freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes. Die Mediation hat zum Ziel, dass die Parteien in gemeinsamer Verhandlung mit Unterstützung des Mediators als neutralem und allparteilichem Dritten eine allseits annehmbare Lösung ihres Konflikts entwickeln und verbindlich vereinbaren.

Mediation ist möglich zwischen zwei Einzelpersonen bis hin zu großen Beteiligungsprozessen. Auch wenn Menschen in langjährigen, verhärteten Konflikten zueinander stehen, haben sie gemeinsame Interessen.
 Diese sind jedoch durch die Überbetonung der Dissonanz in den Hintergrund gerückt.

In der Mediation wird durch einen strukturierten und fairen Verhandlungsprozess die Kommunikation und die wechselseitige Beziehung gefördert und ein Interessensausgleich zwischen den Konfliktparteien angestrebt.

Das Ergebnis ist eine Klärungshilfe und somit  Vorteilsgewinn für beide Seiten, eine konkrete Vereinbarung und zieht in vielen Fällen wohltuenden Frieden und eine Steigerung der Produktivität nach sich.

Zielgruppe: Mitarbeiter / Führungskräfte / Konflikte mit anderen Unternehmen / Konflikte mit Dritte Klärungshilfe ist eine „Technik“ der Konfliktbeilegung, die von Christoph Thomann und Schulz von Thun geprägt ist. Die Methode eignet sich besonders gut in Fällen, in denen der Konflikt mehrere Hierarchieebenen betrifft. Auch wenn die Fronten verhärtet sind und der Konflikt schon lange präsent ist, eignen sich zur Klärung Methoden aus der Klärungshilfe. In dem Verfahren wird die Führungskraft in ihrer Rolle gestärkt und unterstützt. Mit Hilfe des Moderators findet eine Klärung des Konflikts und eine gemeinsame Suche nach einer Lösung statt. Gegenüber der Mediation ist die Klärung ein Prozess, der sich nicht über einen längeren Zeitraum mit kurzen Sitzungen zieht, sondern es wird am Stück ein bis drei Tage intensiv miteinander gearbeitet.
Zielgruppe: Firmenintern alle Mitarbeiter / zwischen Unternehmen / mit Dritten Das rationale Verhandeln im Beisein eines neutralen Dritten ist das Gegenteil einer ungewissen „Basarverhandlung“. Die Verhandlung verläuft strukturiert und moderiert mit dem Ziel, zu einer sogenannten „Win-win- Lösung“ zu kommen. Manchmal ist die Anwesenheit eines Dritten in einer Verhandlung nicht angezeigt, dann beraten wir Sie gerne im Hintergrund (ghost negotiation) und erarbeiten gemeinsam eine Verhandlungstaktik.
Zielgruppe: Führungskräfte / Mitarbeiter / Projektteams Prozessbegleitung kann bei anstehenden oder auch laufenden Veränderungsmaßnahmen (Change), bei komplizierten Projektbedingungen oder bei in Schieflage geratenen Projekten beratend und unterstützend eingesetzt werden. Ziel ist es hierbei, die Veränderungen ohne zu große Reibungsverluste herbeizuführen, mit Projektteams Aufträge zu schärfen und zielgerichtet vorzugehen. In Changeprozessen können neben Beratung auch andere Instrumente wie interne Kommunikation, Coaching, Seminare oder Klärung und Mediation hinzugezogen werden.
Zielgruppe: Unternehmenszugehörige und Dritte Moderation kann überall da eingesetzt werden, wo Menschen sich miteinander unterhalten und austauschen möchten oder müssen, das Gespräch jedoch in einer strukturierten Art und Weise erfolgen soll. Das können erste Zusammentreffen, Vorstellungsrunden, Austauch zu bestimmten Themen oder die Verkündung von Neuerungen sein.
Zielgruppe: Mitarbeiter / Führungskräfte / Konflikte mit anderen Unternehmen / Konflikte mit Dritte Beteiligungsprozesse werden immer dann relevant, wenn das Unternehmen etwas plant, dessen Realisierung aus Unternehmenssicht sinnvoll ist, Dritte jedoch etwas dagegen haben oder durch die Ankündigung der Massnahmen verunsichert sein könnten. Das können z.B. Bürgerinitiativen bei Bauvorhaben sein, Gemeinden bei Entsorgungsvorhaben oder mehrere Parteien, die an der Gestaltung eines Plans beteiligt sind. Durch Beteiligungsprozesse werden Vorhaben transparenter, die Interessen aller Beteiligten deutlicher und die weiteren Planungen besser kalkulierbar. Erfahren sie mehr über die CONSENSUS-Methode Partizipationsverfahren
x
Wann treten Konflikte auf?

Konflikte können u.a. auftreten:

  • bei Veränderungsprozessen
  • durch unterschiedliche Interessen und Ausgangssituationen (Interessenskonflikte)
  • bei Fragen zur Ressourcenverteilung
  • bei differierenden Weltanschauungen
  • durch unterschiedliche persönliche Vorstellungen und Neigungen
Wo treten Konflikte auf?
Im betrieblichen Zusammenhang tauchen Konflikte oft an Schnittstellen auf. Das kann z.B. zwischen Teams, Abteilungen, Unternehmenseinheiten und verschiedenen Standorten sein. Überall dort, wo Menschen miteinander arbeiten, sich intensiv austauschen und viele Stunden miteinander verbringen, können Spannungen entstehen, die ein produktives und reibungsarmes Arbeiten stören. Sehr häufig entstehen Konflikte im innerbetrieblichen Bereich dann, wenn Veränderungsprozesse anstehen und sich damit einhergehende Unsicherheiten und Umstellungen des Arbeitsumfeldes (wie bei Change Prozessen, Neueinstellungen oder Führungswechseln) ergeben. Aber auch im täglichen Miteinander treffen verschiedene Interessen aufeinander, die in Konflikten münden können. Hier ist Konfliktfähigkeit gefragt, d.h. das Wissen darüber, wie Konflikt ablaufen, wie es uns persönlich in solchen Situationen geht sowie die Fähigkeit und Fertigkeit, in diesen Situationen zu guten Lösungen zu kommen. Je früher eine konstruktive Auseinandersetzung mit Konflikten erfolgt, um so größere Chancen bestehen für eine frühzeitige und tragfähige Lösung der Konfliktsituation. Dies ist angesichts der immensen Konfliktkosten besonders für Unternehmen von hohem Interesse.
x
Lösungen finden

Nicht jede Methode zur Konfliktbeilegung ist gleichermaßen für alle Konfliktmuster geeignet. In der Auswahl der richtigen Methode liegt jedoch ein bedeutender Indikator zur Erfolgsquote der Beilegung und Befriedung von akuten und der Prophylaxe von drohenden Konflikten.

Konfliktmanagement implementieren

Betriebliche Konfliktmanagementsysteme kombinieren verschiedene Komponenten mit dem Ziel, diese in die betrieblichen Abläufe zu integrieren (z.B. Workshops, Coaching, Training, Beratung). CONSENSUS unterstützt Unternehmen aller Branchen bei der Implementierung ihrer betrieblichen Konfliktmanagementsysteme, um so allen Arten von innerbetrieblichen Konflikten vorausschauend und lösungsorientiert begegnen zu können.

Mediator oder Konfliktlotse werden mit CONSENSUS Campus

Sie möchten selbst Experte für Konfliktlösung werden?

CONSENSUS betreibt mit dem CONSENSUS Campus eigene Ausbildungsprogramme

Hier können Sie sich informieren und anmelden:

Der entscheidende Schritt zur Befriedung eines Familienkonfliktes, ist sich auf den Weg der Klärung zu machen. Wir beraten Sie vertraulich.

Alle LeistungenZum Kontakt